Wohnungen werden teurer

Hausansicht

Nach Auswertung sämtlicher Kaufverträge kam der Gutachterausschuss des Landes auf folgendes Ergebnis: Die Kaufpreise einer Eigentumswohnung sind im vergangenen Jahr kontinuierlich gestiegen. Ermittelt wurde, dass eine Wohnung um sechs Prozent teurer angeboten wurde, als im Jahr 2019.
Im vergangenen Jahr wurden ebenfalls für die Käufer von Einfamilienhäusern die Kaufpreise spürbar teurer. Im Schnitt stiegen die Preise um fünf Prozent. Falls ein Baugrundstück zur engeren Wahl stand, mussten die Käufer noch tiefer in die Tasche greifen und mit einer Preiserhöhung um elf Prozent kalkulieren.
Dank der derzeitig niedrigen Zinsen in Verbindung mit mangelndem Wohnraum, hält aus Sicht der Deutschen Bank der Immobilienboom noch weiter an.
Die Experten rechnen für Berlin mit einem besonders langen Preisanstieg.

Zum ausführlichen Artikel

(Quelle: https://www.morgenpost.de/berlin/article231753777/Wohnungen-in-Berlin-werden-auch-in-der-Corona-Krise-teurer.html, letzter Zugriff: 15.03.2021)