Verkäufer und Käufer teilen sich die Provision des Maklers

altbauten

Am 14. Mai 2020 hat der Bundestag das Gesetz über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen für Wohnungen und Einfamilienhäuser verabschiedet.

Zukünftig gilt der Grundsatz, dass bei einer Tätigkeit für beide Parteien, sich Verkäufer und Käufer die Maklerprovision in selber Höhe teilen, also 50 % für jeden.
Nun muss sich noch der Bundesrat mit dem Gesetz befassen. Nach einer Übergangsfrist von sechs Monaten, die mit der Verkündung beginnt, tritt das neue Gesetz in Kraft. Das wird voraussichtlich im Dezember 2020 oder im Januar 2021 sein.